Spazierrunde von Familie Bönsch

Mit oder ohne Kamele - länger oder kürzer - in jedem Fall eine entspannte, lohnenswerte Runde!

Das gibt es zu entdecken:
Herrliche Blühwiesen,
verschiedenste Getreidefelder,
weite Aussichten,
zahlreiche Bänke zum Rasten,
eine Kamelfarm,
Fußballgolf mit Biergarten,
Bienenstöcke
und mit etwas Glück,
Drohnen im Einsatz bei der Maiszünsler-Abwehr.

Der Wald öffnet sich...

Spur zum Himmel

Schönstes Wegwartenblau

Verlaufen ausgeschlossen

Landkarte vom Käfer

Trecker im Einsatz - die Wiese duftet

Fast hört man sie läuten

Noch unreif

Geritzter Steinkreis

Für eine schattige Rast

Reste vom Mahl

Pflanzen erobern alte Tränke im Wald

Junge Jahrhundert-Eiche

Ordnung muss sein

Vom stoanigen Äckerle

Die Großen

Verlockende Kirschen

Gebrumm und Gesumm

Siesta zum Verdauen

Wölkle

Wir starteten in der Ortsmitte. Am Feuerwehrhaus vorbei geht es zunächst einen Stich rauf in den Wald. Links und rechts des Weges können Sie sich im Bestimmen der verschiedensten Getreidesorten üben - was war das nochmal mit den ganz langen Grannen? Nach einem kurzen Stück durch den Wald (aufgepasst, einmal geht es unvermutet rechts ab) öffnet sich der Blick zu einem weiten Horizont, gesprenkelt mit den schönsten Wolkenformationen. Wiesen und schöne Ausruh- und Genießerbänkle wechseln sich ab. Am Sportplatz vorbei - wunderschön gelegen mit Pizzeriabetrieb - geht es wieder abwärts, Rotfelden mit der Kamelfarm stets im Blick. Von oben gibt es davor noch einen tollen Ausblick auf die Schwarzwaldhöhen - gut beschildert mit einer "Augenblick" -Tafel.

Falls Sie mit Kindern unterwegs sind, werden Sie wohl an den Kamelen nicht vorbei kommen, auch Schweine sind zu bewundern. Ob man auf dem Fahrrad golfen kann - wir haben es nicht ausprobiert 😉

In den Wiesen mit dem lila blühenden Bienenfreund - da kommt fast schon Provence-Feeling auf - summt und brummt es, dass es eine Freude ist.

Licht und Schatten-Halme
Mit Drohnen gegen den Zünsler
Vesperbank mit Weitblick
Hier geht es zu den Kamelen
Wildes Gesumme

Wir geben es zu - wir waren zu müde für den letzten Schlenker 🙂 und die Aussicht auf den Eiscafé zu Hause war einfach zu verlockend ....

... aber davor haben sich die Kamele für uns noch eine Showeinlage ausgedacht.