Spaziertipp von Sabine Lang

Spazieren und Lauschen mit Weitblick - die Kayher Lauschtour!

Die Streuobst-Wiesen rund um Kayh laden zu einem entspannten Rundweg ein, der nicht nur während der Kirschblüte lohnenswert ist.
Wir, die Bönschs, sind den Weg gelaufen und waren begeistert!
An 7 Lauschpunkten, die mit dem Apfel gekennzeichnet sind, kann man sich Wissenswertes zu Ortsgeschichte, Geologie, Flora und Fauna auf dem Handy anhören.

Jetzt zur besten Kirschenzeit sollte man sich allerdings gut überlegen, ob man sich nicht zuallererst in Kayh mit einem Körbchen Kirschen eindecken sollte - denn die Versuchung, angesichts der vollbeladenen Kirschbäume standhaft zu bleiben und die Kirschen den rechtmäßigen BesitzerInnen nicht zu stibizen, ist groß. Unser Rat: Nehmen Sie die Kirschen auf den Bäumen und später im Jahr die Zwetschgen und Nüsse als Foto mit nach Hause, und kaufen Sie den Obstbauern und Obstbäuerinnen vorher oder nach dem Spaziergang etwas ab - das ist zudem auch noch viel preiswerter als auf dem Wochenmarkt 🙂

Los geht es mit einem schönen Blick auf Mönchberg

Infotafeln zum Lesen und Lauschpunkte zum Hören

Die schöne Holztür macht neugierig

Viele Treppen führen hoch zum Grafenberg

Und auch wieder hinab

Toller Blick vom Bänkle aus

Zeit für Wolkenbeobachtungen

Weiter Blick auf die Wurmlinger Kapelle mit der Schwäbischen Alb im Hintergrund

Bewundern lassen sich die spektakulären Ausblicke auf vielen Holzbänken, entlang des Weges

Schicke Holz-Chaiselongue

Weiter geht es, stets mit tollem Blick auf die Schwäbische Alb, an unzähligen Kirschbäumen und alten Walnussbäumen vorbei.

Die Ernte ist verstaut

Unterwegs gibt es viel zu entdecken, und vielleicht treffen Sie, wie wir, auf nette KayherInnen, die Ihnen Kirschen direkt vom Baum zum Kosten anbieten 🙂

Hätten Sie's gewusst?
Die Spechte wissen Bescheid!
Abkühlung in der Dorfmitte
Das Zwetschgenholz schaut besonders schön aus!