Spaziertipp von Familie Bönsch

Rund um Baiersbronn gibt es ein Netz von "Himmelswegen". Eine wunderschöne Runde startet im Kurpark.

Dort kann man sich auf aufgestellten Wandertafeln gut orientieren.
Wir schlugen den Weg zum Märtesweiher ein. Auf geschotterten Wegen geht es leicht steigend am Waldrand entlang, wo einzelne Fingerhut-Pflanzen den Weg säumen. So gut wie allein (wochentags und vormittags ;-)) vorbei an grasenden Kühen, kommt man links vom Weg, in einer Talmulde, zum Weiher. Rundum blühen die Wiesen, die Vögel singen und unter einer alten Birke kann, wer möchte, im Schatten eine erste Pause - mit oder ohne Vesper - einlegen.
Eine Holzbrücke überspannt den Überlauf des Weihers und man blickt auf die großen Felsbrocken herunter, über die nach schneereichen Wintern sicherlich das Wasser braust.

Hier kann man die Runde über die Wiesen zurück zum Kurpark einschlagen, oder einen weiteren Bogen am Waldrand, Richtung Simonsbrunnen weitergehen. Am Brunnen laden große Holzbänke zu einer kleinen Pause ein. In einer Spitzkehre geht es dann wieder hügelabwärts auf der anderen Talseite zurück zum Ausgangspunkt.

Ein paar wunderbare alte Bäume kann man linkerhand bewundern, hinter denen man in einer Wiese den Bach gurgeln hört.
Verpassen Sie nicht das Schild zur Klosterquelle - dort können Sie Ihre Kinder in Sichtweite auf den parallel zum Weg gehenden Waldpfad schicken. Blau leuchten Heidelbeeren links und rechts des schmalen Wurzelpfades. Die Eltern können derweil den Blick ins Weite und von oben auf den Weiher genießen. Ein Stück weiter treffen beide Wege bei einer runden Rasthütte wieder zusammen.

Jetzt kommen Sie zur kleinen gefassten Bachquelle, wo Sie vielleicht kurz die Füße kühlen wollen. Beim Weitergehen sehen Sie schon bald die Kirchtürme des Klosters.

Ein Himmel ohne Kondensstreifen!

Digitalis - hochgiftig!

Wunderschöner Talblick

Fototermin

Am Weiher

Kleines Vesper am Mittag mit Blick auf die Holzbrücke

Toller Blick vom Bänkle aus

Die ersten Heidelbeeren waren reif

Rastplatz für eine gemütliche Runde

Wieder im Kurpark angelangt können die Kinder den großen Spielplatz stürmen, im Bächle plantschen und zum Abschluss lädt der wirklich sehr große Vespertisch zum Verzehren der letzten mitgebrachten Brote ein.
Vielleicht haben Sie jetzt noch Lust auf eine kleine Runde Minigolf? Und sicherlich haben Sie auch das Eisschild dort längst entdeckt...

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf dieser schönen Runde!
Tipp1: Kann auch mit Kinderwagen gelaufen werden.
Tipp2: Vorher die Pflanzenbestimmungs-App "Flora Incognita" aufs Handy laden!