Medienangebot

buchkunst

Romane: Unterhaltung, anspruchsvolle Literatur, Bestseller, Krimi ... bei uns finden Sie immer das richtige Buch!
Sachbücher: Ratgeber, Kochbücher, Gartenbücher, Medizin, Reisebücher ... Information von A-Z
DVD Spielfilm: Im Kino verpasst? Aktuelle Filme, Literaturverfilmungen oder Klassiker schauen, wenn Sie Zeit haben!
DVD Wissen: Interessante Dokumentarfilme aus verschiedenen Themenbereichen
Hörbücher: Spannung, Liebe, Humor, Literatur, Familiengeschichten ... für die Autofahrt, in der Hängematte, neben der Hausarbeit - oder einfach zum Genießen
Zeitschriftenabos zu den verschiedensten Themen
eMedien: eBooks, eAudios, eMagazines, ePaper - eine riesige Auswahl finden Sie in unserer Onleihe eBib-Nordschwarzwald

Die obigen Links führen Sie jeweils auf die aktuelle Medienliste unseres Online-Katalogs bibkat.de/moetzingen, absteigend nach Anschaffungsdatum.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Suchen, Finden, Stöbern und Entdecken!

lesen


Egal ob Lesen Ihre große Leidenschaft ist, Sie nur im Urlaub lesen, Sie eher auf leichte Lektüre oder anspruchsvolle Romane stehen, ob Hörbücher Ihr Ding sind, Sie nur mal durch eine Zeitschrift blättern wollen, oder ob Sie sich abends auf dem Sofa gern mal einen richtig tollen Film ansehen - der erste Weg zu einer großen Auswahl an aktuellen Medien sollte Sie in Mötzingen in die Gemeindebücherei führen!

Und das Beste:
Der komplette Service der Bücherei - ausgenommen Mahngebühren und Medienersatz bei Verlust -
ist für Kinder und Erwachsene völlig kostenfrei.
Schauen Sie einfach mal bei uns rein - wir freuen uns auf Sie!

Auf der Suche nach den aktuellsten Neuerwerbungen? Dann werden Sie in unserem Regal "NEUES" fündig. Unterteilt in Belletristik, Hörbuch, Sachbuch und DVD, haben wir die neuesten Medien jeweils für ungefähr ein Vierteljahr gesondert aufgestellt.
Diese Medien tragen auf dem Buchrücken eine grünen Punkt.

Auf der Suche nach Preisgekröntem?

herkunft

Der 1978 im bosnischen in Visegrad geborene Sasa Stansisic erzählt in seinem autobiografischen Roman, wie er als 14-Jähriger mit seiner Mutter aus seiner Heimat über Serbien, Ungarn und Kroatien flüchtete und schließlich 1992 in Heidelberg ankam - gerade zu jener Zeit, als Neonazis das Rostocker Wohnheim anzündeten, in dem vietnamesische Arbeiter hausten. Kurz darauf begann Stanisic mit dem Sprachunterricht, bei dem er und andere Geflüchtete Zeitungsausschnitte über die Pogrome zu lesen bekamen: "Diesmal hatten das Wesentliche wohl alle begriffen. Diesmal waren wir gemeint." Preisträger Deutscher Buchpreis



Von der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019

brüder

"Brüder" erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, den sie nicht kennen, der ihnen nur ihre dunkle Haut hinterlassen hat, die sie damals in der DDR von allen unterschied. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.
"Brüder" ist ein Roman über die Frage, ob wir unser Schicksal selbst bestimmen - oder ob uns Herkunft und Charakter unweigerlich prägen.

Von der Longlist des Deutschen Buchpreises 2019:

vater

Eva Gruber wird von der Polizei in die Psychiatrie nach Steinhof in Wien gebracht. Sie prahlt damit, eine Kindergartenklasse ermordet zu haben, doch Vorsicht ist geboten, man kann der Person nicht ganz trauen. Schließlich wird sie von der Polizei nicht ins Gefängnis, sondern in die Psychiatrie gebracht. Was soll man ihr glauben?
Die Autorin zeigt schonungslos auf, welch verhängnisvolle Rolle die katholische Kirche in Kärnten in den 70er und 80er Jahren spielte. Was ist in dieser Familie passiert? Eva und ihr Bruder sind Opfer des gewalttägigen alkoholkranken Vaters und einer überforderten Mutter. Eva ist hochintelligent, sie hat eine blühende Phantasie und sie ist eine Meisterin der Intrige und der Manipulation. Ihre Erinnerungen sind voller Sarkasmus, schonungslos offenbart sie die Lebenslügen der Eltern und die Enge der Provinz

garten

Eines Tages beschließt die Filmemacherin Lola Randl dem Berliner Stadtleben den Rücken zu kehren und in Ruhe einen Garten zu bewirtschaften. Im Herzen der Uckermark beschäftigt sie sich mit Saatzeiten und Bodenqualitäten, Schädlingen und Unkraut, Beschnitt und Lagerungstechniken. Doch so richtig will die Hinwendung zur Natur und einem einfachen, unkomplizierten Leben nicht gelingen: zum Ehemann gesellt sich der Liebhaber, und als das Verhältnis mit ihrem Analytiker zu eng wird, wird dieser von einer Therapeutin abgelöst. Während Randl die Stadt aufs Land bringt und versteht, dass man vor sich selbst nicht davonlaufen kann, beginnt der Garten ebenso bunt zu blühen wie das Dorfleben.

mutter

Sommer 1969. Während auf den Straßen gegen den Vietnamkrieg protestiert wird, fiebert der elfjährige Tobias am Stadtrand von Köln der ersten Mondlandung entgegen. Zugleich trübt sich die harmonische Ehe seiner Eltern ein. Seine Mutter fühlt sich eingeengt, und als im Nachbarhaus ein linkes, engagiertes Ehepaar einzieht, beschleunigen sich die Dinge. ... Tobias, eher konservative Eltern freunden sich mit den neuen Nachbarn an, und deren dreizehnjährige Tochter, Rosa, eigenwillig und klug, bringt ihm nicht nur Popmusik und Literatur bei, sondern auch Berührungen und Gefühle, die fast so spannend sind wie die Raumfahrt. Auch die Eltern der beiden verbringen viel Zeit miteinander, zwischen den Paaren entwickelt sich eine wechselseitige Anziehung - "Wahlverwandtschaften" am Rhein.

lügnerin

Nachdem ihr Versuch, Schauspielerin zu werden, gescheitert ist, kehrt Maren zurück an den Ort ihrer Kindheit. Mit ihrer bevormundenden Mutter, einer so egozentrischen wie erfolglosen Künstlerin, und ihrem Stiefvater Robert, einem reichen Unternehmer, der für alle und alles aufkommt, lebt sie in dem luxuriösen Haus am See. Als die Spannungen zwischen Maren und ihrer Mutter zunehmen, bietet ihr Robert die Firmenwohnung an. Dort findet sie bald heraus, dass er offenbar ein Doppelleben führt, dass er ihre Mutter nie geliebt hat, dass so vieles anders sein könnte in ihrer kleinen Welt, als es schien. Und dass der Zwang zu lügen stärker wird, je mehr sie weiß.

Was zum Schmökern!

malerin

Eine Liebe in der Bohème München, 1902: Gegen alle Widerstände will die junge Gabriele Münter, genannt Ella, Malerin werden. Sie nimmt Unterricht bei Wassily Kandinsky und verliebt sich in ihn, sie wird seine Muse ebenso wie seine Gefährtin auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Doch während Kandinsky schon bald als Meister der Abstraktion und Begründer des Blauen Reiters zu Weltruhm gelangt, ringt Ella zeitlebens mit ihrer Rolle als Frau in der Kunst. Und dann bricht Krieg aus, und ihre Liebe droht tragisch zu scheitern ... Nach der wahren Geschichte der großen Malerin Gabriele Münter, die mit ihrer Hingabe an die Kunst und an die Liebe allen Gefahren ihrer Zeit trotzte.


Lesetipp aus unserer Onleihe

krause

Für eine Fernsehserie "Wild Ost" gibt es ein klares Konzept, die Inhalte stehen fest, man braucht nur noch die Menschen, die authentisch erzählen, "wie es wirklich war". Sie zu finden ist Frau Krauses Auftrag. Was aber, wenn jene, die nicht dort gelebt haben, besser wissen, wie es "im Osten" war? Was wird dann erzählt?
Zehn Ostdeutsche zu finden, die für eine Fernsehserie aus ihrem Leben erzählen, sollte für Isabella Krause einfach sein. Schließlich ist sie in der DDR aufgewachsen, auch wenn sie mehr Jahre im vereinten Deutschland verbracht hat als in der DDR. Sie kehrt also an die Orte ihrer Kindheit zurück und findet Menschen, die sie für DDR-repräsentativ hält: die Traktoristin, den Stahlwerker, die Köchin, den ehemaligen Staatsschauspieler. Doch der Filmautor kommt aus München und hat ein eigenes Bild von der DDR. Und das ist, dreißig Jahre nach dem Mauerfall, auf Diktatur, Mangelwirtschaft und Staatssicherheit geschrumpft. Doch was ist mit dem Leben der Anderen? Der ganz Anderen, die ihre Arbeit mochten, das Land tolerierten und am Wochenende "Ein Kessel Buntes" guckten? Und was unterschied das Familienleben Ost vom Familienleben West? Davon erzählt Kathrin Aehnlich, wie es nur wenige können, mit Witz und Empathie, und zeigt, wie wichtig es ist, einander zuzuhören.

Noch ein Wort zur Bestseller-Liste:
Natürlich finden Sie bei uns Bestseller - Romane als auch Sachbücher! Allerdings kaufen wir nicht wahllos alle Bücher ein, die gerade auf der Liste stehen. Wir verwenden einiges an Zeit, um Besprechungen zu den einzelnen Büchern zu lesen und treffen dann eine Auswahl für den Einkauf.
Aktuelle Besprechungen der Bestseller-Liste Belletristik (Stand 3.11.19) vom Literaturkritiker Denis Scheck, den Sie vielleicht aus der Fernsehsendung "Druckfrisch" kennen, finden Sie hier. Aktuelle Besprechungen der Bestseller-Liste Sachbuch (Stand 14.10.19) finden Sie hier.

Adresse:
Schloßgartenstr. 7
71159 Mötzingen
07452-7406001
buecherei@moetzingen.de

Öffnungszeiten:
dienstags von 16.00 bis 18.30 Uhr
mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr
samstags von 10.00 bis 12.30 Uhr
und jeden Samstag in den Ferien

© 2019 Gemeindebücherei Mötzingen. Alle Rechte vorbehalten.