Lieblingsbuch

In loser Folge stellen wir Euch und Ihnen auf dieser Seite Bücher vor, die wir besonders toll finden. Diesen Büchern wünschen wir viele große und kleine LeserInnen.  Vom Bilderbuch bis hin zum Roman wird alles vertreten sein - wobei die vorgestellten Kinderbücher vielleicht auch die Großen neugierig machen werden.
Hin und wieder gibt es hier in Zukunft auch Buchtipps zu Lieblingen der BüchereimitarbeiterInnen. Einfach öfter mal reinschauen und besondere Bücher entdecken!

Wir wünschen Euch und Ihnen wunderbare Buchentdeckungen!

Berlin_marzahn_panorama


Marzahn mon Amour - Geschichten einer Fußpflegerin

von Katja Oskamp

Katja Oskamp schreibt Wunderwerke über den Menschen an sich – von seinen Füßen her betrachtet.
Ein Buchtipp von Gabriele Bönsch - davon sehr begeistert bis zur letzten Seite!

 
Was tut frau, wenn frau in der Mitte des Lebens angekommen ist und das Leben fad geworden ist - das Kind aus dem Haus, der Mann krank und das Leben als Schriftstellerin nicht so recht voran gehen will? Genau, frau lässt sich zur Fußpflegerin ausbilden und arbeitet nach abgeschlossener Prüfung in einem Kosmetiksalon in Marzahn!
Die Geschichten, die Katja Oskamp darüber zu erzählen weiß sind voller Menschlichkeit, oft witzig, ohne jedoch auch nur einmal die Menschen, die sie vor sich hat, verächtlich zu machen.

* Durch sie lernen wir zum Beispiel Frau Guse kennen, die ihre Beerdigung bereits bezahlt hat und sich langsam im Rückwärtsgang von der Welt entfernt. Oder Herrn Paulke mit seinen flockigen Sprüchen - berlinerisch, versteht sich.
* Frau Blumeier ist auf den Rollstuhl angewiesen. Die sechs km/h Höchstgeschwindigkeit sind ihr zu wenig und so hofft sie ständig auf ein bisschen Rückenwind.
* Der einzige ehemalige Parteifunktionär Herr Pietsch, der ihre Dienste in Anspruch nimmt, hat immer noch den Kommandoton drauf:
„Bassema off Mädschn“ …
* Und Herr Hübner kommt nicht ganz freiwillig zur Fußpflege - und ja, seine Füße müffeln!

Am Ende haben Sie sich durch unterschiedliche Porträts von großer Anteilnahme gelesen, die Lust aufs Leben machen und ganz gewiss fahren Sie nun an Marzahn - sollten Sie dort mal lang kommen - mit anderen Augen vorbei!
Sehen und hören Sie hier Katja Oskamp bei einer Lesung des rbb.

"Man liest das und ist beglückt von der robusten Poesie, mit der Katja Oskamp diese Welt der Alten und Übriggebliebenen beschreibt, die oft auch witzige und lebenskluge Leute sind und einen trotzigen Heimatstolz pflegen. Sie schreibt von der Noblesse der Leute, und ihre Geschichten sind wahr, auch weil sie lustig und schön sind." Hilmar Klute, Süddeutsche Zeitung, 06.07.2019

billi

Buchtipp von Elisabeth Schilling

Die Zeit und was sie heilt von Kit de Waal, ist eine komplexe Familiengeschichte, die aus der Perspektive einer fast 60-jährigen, nach England eingewanderten Irin erzählt wird
In ihrem Laden in einem englischen Küstenort verkauft Mona handgemachte Puppen. Die einzigartigen Sammlerstücke fertigt sie für ihre Kundinnen - Mütter totgeborener Kinder. Als Mona sich ihrem Geburtstag nähert, denkt sie über ihr vergangenes und gegenwärtiges Leben nach und was sie für die Zukunft will. Rückblenden enthüllen die tragischen Ereignisse ihres Lebens, die sie dazu gebracht haben, kreative Wege zu finden, um mit Schmerz umzugehen und anderen Frauen dabei zu helfen, ihn zu überwinden.

Ich habe diesen herzerwärmenden Roman bereits letzten Sommer gelesen, der mich nachhaltig immer noch sehr berührt.
Ein charaktervolles Buch über das Loslassen und Festhalten. Mehr möchte ich nicht verraten, denn ich wünsche  Ihnen,  dass Sie diese wunderbare, berührende Geschichte der britischen Autorin Kit de Waal selbst entdecken.

gelöscht
radierer

Buchtipp von Sabine Hiller:

Gelöscht (Teri Terry)

Wir befinden uns in England im Jahr 2054. Kyla wird aus dem Krankenhaus entlassen. Sie kann sich weder an ihre Eltern und Geschwister, noch an irgendwas aus ihrer Vergangenheit erinnern. Sie wurde geslatet. Mit dieser Maßnahme wird bei jugendlichen Terroristen das Gedächtnis gelöscht.

Kyla hat immer wieder Flashbacks aus ihrem früheren Leben. Gemeinsam mit Slater Ben, in den sie sich verliebt, sucht sie die Wahrheit. Wem kann sie trauen?

Eine Gesellschaft, für die der Kampf gegen den Terrorismus oberste Priorität hat. Eine Gesellschaft, die dafür kontrolliert, bespitzelt, zu extremen Mitteln greift.

Der erste Teil dieser Trilogie steht bei uns im Ju3-Regal, die Bände 2 "Zersplittert" (eAudio) und 3 "Bezwungen" findet Ihr in der Onleihe.
Für jugendliche LeserInnen ab 14 Jahren

IMG_2023
Sibirien

Suleika öffnet die Augen von Gusel Jachina, ein Buchtipp von Gabriele Bönsch

Geradezu überschlagen haben sich die Stimmen der Presse zu dem Debütroman „Suleika öffnet die Augen“  der russischen Autorin Gusel Jachina.

Der 541 Seiten starke Roman schildert das Leben einer tatarischen Bäuerin, die unglaubliches Leid erfährt. Rechtlos lebt sie in einer Ehe mit einem älteren Mann und muss vier tote Säuglinge begraben. Unter den Schrecken der Stalinzeit wird sie zu einer der wenigen Überlebenden einer Deportation nach Sibirien. Unterwegs bekommt sie unter schwierigsten Umständen einen Sohn, den sie am Leben erhalten kann. Nach und nach schafft sie es durch ihre Stärke sich selbst in den dunkelsten Zeiten eine gewisse Unabhängigkeit zu erobern und findet am Ende ihre große Liebe.
Man merkt dem Buch die Filmemacherin an, so eindrücklich entstehen die Bilder im Viehtransport und die Kälte des sibirischen Winters beim Lesen.

Diesem grandiosen Buch, das in 21 Sprachen übersetzt und vielfach presigekrönt wurde, wünsche ich noch viele LeserInnen - mich hat es gefesselt, nachhaltig berührt und Einsichten in eine Welt beschert, wie man sie sich nur schwer vorstellen kann.

angela lieblingsbuch_19

NEUJAHR von Juli Zeh, ein Buchtipp von Angela Korherr

Ein Familienurlaub auf Lanzarote, der zum Albtraum wird. 
Da ist Henning, der eigentlich alles hat, zwei gesunde Kinder, einen befriedigenden Job und eine Frau, mit der er sich das Familienmanagement teilt.
Da sind allerdings auch die Panikattacken, die ihn in letzter Zeit regelmäßig überfallen.
Als Kind war er schon einmal in Fermès auf Lanzarote. Damals hatte sich eine schlimme Episode zugetragen - etwas so Schreckliches, dass er es bis heute verdrängt hat, aber ihn immer noch verfolgt bis heute. In diesem Urlaub spielt sich alles nochmals ab.

Ein besonderes Buch, das man nicht weglegen kann. Juli Zeh ist mit diesem Roman ein tolles Stück Literatur gelungen. Sie erhielt schon viele Literaturpreise.

Auch als eBook in der Onleihe verfügbar

IMG_1515

Eule oder Uhu? Paare aus Natur & Alltag - zum Verwechseln ähnlich
(Emma Strack, Guillaume Plantevin), Standort: Trograum, Allgemeines, JA Eul

Die Unterschiede oft verwechselter Dinge auf einen Blick:
Endlich kann man wunderbar anschaulich den Unterschied zwischen mehr als 100 Sachen nachlesen. Neben Tieren, Pflanzen, Lebensmitteln und Kleidung finden sich in diesem Buch voller übersichtlichter Grafiken viele Dinge des täglichen Lebens, die sich zum Verwechseln ähnlich sind. Oder etwa doch nicht? Gras oder Rasen, Kaninchen oder Hase, Stern oder Planet, Nudeln oder Pasta, Pfirsich oder Nektarine ... Mit ein paar Tricks und vielen unterhaltsamen Erklärungen kann man sich die Unterschiede oft verwechselter Dinge nun endlich einmal merken!

Humorvolle Wissensvermittlung, für Kinder ab 8 Jahren und die ganze Familie, die hängen bleibt.

IMG_1511
IMG_1512
IMG_1513
IMG_1514

Adresse:
Schloßgartenstr. 7
71159 Mötzingen
07452-7406001
buecherei@moetzingen.de

Aktuelle Öffnungszeiten:
mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr
samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr
Ausleihe mit beschränkter Personenzahl!

© 2019, 2020 Gemeindebücherei Mötzingen. Alle Rechte vorbehalten.