Denkzeit

Alle, die sich Gedanken über unsere Gegenwart machen und die Zukunft mitgestalten wollen, finden in diesen Büchern Themen zum Mitdiskutieren, Drüberreden und Aktivwerden.

Ewald Frie erzählt die Geschichte der Welt erstmals ganz voraussetzungslos aus einer wahrhaft globalen Perspektive. Athen rückt so an den Rand, aber das traumhaft schöne Kilwa in Afrika wird niemand vergessen, der dieses mit wunderbarer Leichtigkeit geschriebene Buch gelesen hat.

"Dieses Buch öffnet die Augen (…) Bestürzend, wie klein wir im Geschichtsunterricht die Welt gemacht und was wir alles übersehen haben.“
Börsenblatt, Stefan Hauck

geschichte

Die Geschichte der Welt
Ewald Frie
Standort: Erwachsene/Allgemeines, A Fri

Die Geschichte der Welt wird bis heute von Europa aus erzählt. Höchste Zeit für einen frischen Blick: Australien wurde vom Homo sapiens früher besiedelt als Europa. Menschen fuhren Tausende Kilometer über den offenen Pazifik, als die Römer noch ängstlich an der Küste entlangsegelten. Die Pyramiden und Städte Amerikas können es mit Babylon und Ägypten aufnehmen. Und während Westeuropa in der Neuzeit Glaubenskriege führte, erstreckte sich ein multikultureller Handelsraum von Ungarn bis Südindien. Aber natürlich geht es auch um die Barbaren im Abendland: Ewald Frie erzählt von ihren Entdeckungen und Eroberungen, ihren Revolutionen und Kriegen, die die Welt verändert haben. Seitdem wird unser Planet zu einer globalen Megacity, in der sich die Reichen von den Armen abschotten und trotzdem alle miteinander vernetzt sind. Und die Megacitys dieser Welt liegen heute da, wo es schon vor Jahrtausenden die größten Städte gab: außerhalb Europas.
Auch für junge Erwachsene ab 14 Jahren geeignet.

zehn

Zehn Gründe warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
von Jaron Lanier, Standort: Zeitkritik und Zukunftsfragen, Se Lan
auch als eBook in der Onleihe verfügbar

Jaron Lanier, Tech-Guru und Vordenker des Internets, liefert zehn bestechende Gründe, warum wir mit Social Media Schluss machen müssen. Facebook, Google & Co. überwachen uns, manipulieren unser Verhalten, machen Politik unmöglich und uns zu ekligen, rechthaberischen Menschen. Social Media ist ein allgegenwärtiger Käfig geworden, dem wir nicht entfliehen können...

Um "Zehn Gründe...." zu lesen, reicht ein einziger Grund: Jaron Lanier. Am wichtigsten Mahner vor Datenmissbrauch, Social-Media-Verdummung und der fatalen Umsonst-Mentalität im Netz führt in diesen Tagen kein Weg vorbei. (Frank Schätzing).

Jaron Lanier erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2014
In der Begründung des Stiftungsrats heißt es:
„Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verleiht der Börsenverein im Jahr 2014 an Jaron Lanier und ehrt mit dem amerikanischen Informatiker, Musiker und Schriftsteller einen Pionier der digitalen Welt, der erkannt hat, welche Risiken diese für die freie Lebensgestaltung eines jeden Menschen birgt.
Eindringlich weist Jaron Lanier auf die Gefahren hin, die unserer offenen Gesellschaft drohen, wenn ihr die Macht der Gestaltung entzogen wird und wenn Menschen, trotz eines Gewinns an Vielfalt und Freiheit, auf digitale Kategorien reduziert werden."


Ein Mitdenk-Tipp aus unserer Onleihe:

digitaler

Digitaler Humanismus - Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz
von Nida-Rümelin, Julian;   Weidenfeld, Nathalie

Autonomer Individualverkehr und Pflege-Roboter, softwaregesteuerte Kundenkorrespondenz und Social Media, Big-Data-Ökonomie und Clever-Bots, Industrie 4.0: Die Digitalisierung hat gewaltige ökonomische, aber auch kulturelle und ethische Wirkungen. In Form eines Brückenschlags zwischen Philosophie und Science-Fiction entwickelt dieses Buch die philosophischen Grundlagen eines Digitalen Humanismus, für den die Unterscheidung zwischen menschlichem Denken, Empfinden und Handeln einerseits und softwaregesteuerten, algorithmischen Prozessen andererseits zentral ist. Eine Alternative zur Silicon-Valley-Ideologie, für die künstliche Intelligenz zum Religionsersatz zu werden droht.

Vielleicht haben Sie Lust, sich die aktuelle von Denis Scheck kommentierte Sachbuch-Bestsellerliste vom 5.5.2019 anzuschauen, bzw. zu lesen?

Adresse:
Schloßgartenstr. 7
71159 Mötzingen
07452-7406001
buecherei@moetzingen.de

Öffnungszeiten:
dienstags von 16.00 bis 18.30 Uhr
mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr
samstags von 10.00 bis 12.30 Uhr
und jeden Samstag in den Ferien

© 2019 Gemeindebücherei Mötzingen. Alle Rechte vorbehalten.