Denkzeit

Alle, die sich Gedanken über unsere Gegenwart machen und die Zukunft mitgestalten wollen, finden in diesen Büchern Themen zum Mitdiskutieren, Drüberreden und Aktivwerden.

tiere

Tiere essen
Jonathan Safran Foer

"Tiere essen" ist ein leidenschaftliches Plädoyer für ethisches Handeln beim Essen. Das Buch besticht durch hervorragend aufgearbeitete Fakten, eindringliche Undercover-Reportagen und die philosophische und sehr persönliche Analyse des Schriftstellers Jonathan Safran Foer. "Tiere ssen" ist ein internationale Bestseller. Eine unverzichtbare Lektüre für jeden Menschen, der über sich und die Welt - und seinen Platz in ihr - nachdenkt.

zehn

Zehn Gründe warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
von Jaron Lanier, Standort: Zeitkritik und Zukunftsfragen, Se Lan
auch als eBook in der Onleihe verfügbar

Jaron Lanier, Tech-Guru und Vordenker des Internets, liefert zehn bestechende Gründe, warum wir mit Social Media Schluss machen müssen. Facebook, Google & Co. überwachen uns, manipulieren unser Verhalten, machen Politik unmöglich und uns zu ekligen, rechthaberischen Menschen. Social Media ist ein allgegenwärtiger Käfig geworden, dem wir nicht entfliehen können...

Um "Zehn Gründe...." zu lesen, reicht ein einziger Grund: Jaron Lanier. Am wichtigsten Mahner vor Datenmissbrauch, Social-Media-Verdummung und der fatalen Umsonst-Mentalität im Netz führt in diesen Tagen kein Weg vorbei. (Frank Schätzing).

Jaron Lanier erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2014
In der Begründung des Stiftungsrats heißt es:
„Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verleiht der Börsenverein im Jahr 2014 an Jaron Lanier und ehrt mit dem amerikanischen Informatiker, Musiker und Schriftsteller einen Pionier der digitalen Welt, der erkannt hat, welche Risiken diese für die freie Lebensgestaltung eines jeden Menschen birgt.
Eindringlich weist Jaron Lanier auf die Gefahren hin, die unserer offenen Gesellschaft drohen, wenn ihr die Macht der Gestaltung entzogen wird und wenn Menschen, trotz eines Gewinns an Vielfalt und Freiheit, auf digitale Kategorien reduziert werden."


Ein Mitdenk-Tipp aus unserer Onleihe:

warum

Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche
von Reni Eddo-Lodge
Leseprobe

Viel zu lange wurde Rassismus als reines Problem rechter Extremisten definiert. Doch die subtileren, nicht weniger gefährlichen Vorurteile finden sich dort, wo man am wenigsten mit ihnen rechnen würde - im Herzen der achtbaren Gesellschaft. Was bedeutet es, in einer Welt, in der Weißsein als die selbstverständliche Norm gilt, nicht weiß zu sein? Reni Eddo-Lodge spürt den historischen Wurzeln der Vorurteile nach, und zeigt unmissverständlich, dass die Ungleichbehandlung Weißer und Nicht-Weißer unseren Systemen seit Generationen eingeschrieben ist. Ob in Politik oder Popkultur - nicht nur in der europaweiten Angst vor Immigration, sondern auch in aufwogenden Protestwellen gegen eine schwarze Hermine oder einen dunkelhäutigen Stormtrooper wird klar: Diskriminierende Tendenzen werden nicht nur von offenen Rassisten, sondern auch von vermeintlich toleranten Menschen praktiziert. Um die Ungerechtigkeiten des strukturellen Rassismus herauszustellen und zu bekämpfen, müssen darum People of Color und Weiße gleichermaßen aktiv werden - "Es gibt keine Gerechtigkeit, es gibt nur uns."

Vielleicht haben Sie Lust sich die aktuelle, von Denis Scheck kommentierte, Sachbuch-Bestsellerliste anzuschauen, bzw. zu lesen?

Adresse:
Schloßgartenstr. 7
71159 Mötzingen
07452-7406001
buecherei@moetzingen.de

Öffnungszeiten:
dienstags von 16.00 bis 18.30 Uhr
mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr
samstags von 10.00 bis 12.30 Uhr
und jeden Samstag in den Ferien

© 2019 Gemeindebücherei Mötzingen. Alle Rechte vorbehalten.