Oma und Opa Projekt

Sie betreuen Ihre Enkelkinder unter der Woche?
Sie sind Urlaubs-Großeltern, um lange Kita-Schließzeiten und Sommerferien zu überbrücken?
Ihr Kinder kommen mit den Enkelkindern in den Ferien zu Ihnen?
Sie betreuen kleine Kinder aus der Nachbarschaft?

Wir möchten Sie mit Medienpaketen zum Ausleihen unterstützen, damit Ihnen die Beschäftigungsideen nicht ausgehen!

 

omaopa_flyer

Gute Ideen für Großeltern aus der Bücherei!

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen in loser Folge Neuerscheinungen und Empfehlenswertes aus unserem Bestand zum Thema Generationen und Großeltern aus verschiedenen Bereichen vor: Vom Bilderbuch und Sachbuch zum Ratgeber und Roman.
Und ganz am Ende noch ein Tipp zum Thema Großeltern aus unserer Onleihe - mit Verlinkung.


oma

Oma, Opa, kann ich ein Eis?! - Vom Glück, Enkelkinder zu haben
von Dietrich von Horn, Standort: Elternbibliothek -

Kinder brauchen viel Gelassenheit, Zeit, Nachsicht und Liebe. Mit anderen Worten: etwas, wovon Oma und Opa viel haben und viel abgeben können. Die Betreuung des Nachwuchses durch die Großeltern ist Alltag in Deutschland. Die Ansprüche der Enkelkinder (und deren Eltern) sind mittlerweile sehr hoch.
Wie soll man als Großeltern also damit umgehen? Manche drücken sich vor dem Besuch der kleinen Quälgeister, andere sind frustriert, dass der Nachwuchs keine Lust auf das mühevoll vorbereitete Freizeitprogramm von Oma und Opa hat. Und dann sind da noch die ewigen Diskussionen mit den Kindeseltern über zu viel Süßigkeiten, zu wenig Schlaf oder Fernsehverbot.
Der Autor Dietrich von Horn hat selbst vier Enkelkinder und weiß die Zeit mit den Kleinen zu genießen. Seiner Meinung nach kann der Schwerpunkt des Zusammenseins mit den Enkeln nur sein, sie in der gemeinsamen Zeit glücklich zu machen, mit ihnen zu singen, zu tanzen, zu spielen, mit ihnen rumzualbern. Man darf alle Facetten seines Ichs ausleben, man darf wieder Kind sein, frech, ausgelassen, unvernünftig, unverschämt, laut, chaotisch. Was für eine Erleichterung der eigenen Psyche!

frieder

Oma schreit der Frieder
von Gudrun Mebs, Standort: Hauptraum Kinderklassiker, Ju1 Meb

„Oma“, schreit der Frieder und zupft an Omas Rock. Und dann? Ja, dann entwickelt sich irgendeine der abenteuerlichen und verqueren Geschichten, in denen Oma und Frieder den Greifbagger Schnitzel servieren lassen, im Straßenbahn-Wartehäuschen bei strömendem Regen picknicken oder mit Kuchenbuchstaben Lesen üben. Außerdem können sie fließend ausländisch reden, im Schreibergarten Würstchen ernten und sich bei Bedarf auch als Gespenst betätigen. Und beim Geburtstagfeiern – da sind Frieder und seine Oma sowieso die Allergrößten!
In den kurzen, perfekt zum Vorlesen geeigneten Kapiteln wird eine ganz besondere Großmutter-Enkel-Beziehung beschrieben. Hier geht es auf den ersten Blick um Alltagsgeschichten, um fantasievolle Streiche und überraschende Wendungen, aber im Grunde steht die enge Verbundenheit der beiden ungleichen Hauptfiguren im Mittelpunkt. Ein Lieblings-Vorlesebuch, nicht nur für Omas und EnkelInnen ab ca. 5–6 Jahren. (Stiftung Lesen)

nalle

Nalle liebt Oma
von Stina Wirsén, Standort: Trograum, Jm1 Wir

Mit ihren Nalle-Geschichten bietet Stina Wirsén kleinformatige Impressionen aus dem Kinderalltag. Das Figurenarsenal ist phantastisch verfremdet, was der Ausgestaltung von Mimik und Gestik besonderen Raum bietet. In Bild und Text werden gefühlsintensive Situationen präzise ausgeleuchtet und dramaturgisch geschickt umgesetzt.
Ganz besonders trifft das auf die Geschichte um Nalle und seine Oma zu, die er sich zu seinem Leidwesen mit seiner manchmal ganz fürchterlich dummen Cousine teilen muss. Bevor das Eifersuchtsdrama so richtig eskalieren kann, gerät die Rivalin jedoch in eine so missliche Lage, dass Nalle ihr gar nicht mehr böse sein kann. (Aus der Jurybegründung des Deutschen Jugendliteraturpreises Nominierung 2013)
Schon für kleine Hände und eifersüchtige Zwei- bis Dreijährige mit ihren Omas

sitz

Sitz!
von Alex Latimer, Standort: Trograum, Jm1 Lat

Charly ist Emils Hund und leider völlig unerzogen: Er zerbeisst Schuhe, buddelt in Blumentöpfen und jagt die Vögel im Park. Als die Familie in Urlaub fährt, steht schnell fest: Charly bleibt bei Opa. Emil ist entsetzt - Opa weiss doch gar nichts über Charly! So beginnt der Junge Zettel zu schreiben und zu zeichnen. Er notiert, was Charly mag und was er nicht mag, wann er ein Bad nehmen sollte und wo er sich am liebsten kratzt. Auch als sie schon längst weggefahren sind, fällt Emil immer noch etwas Neues ein. Er schreibt Opa viele, viele Postkarten, alle mit hübschen Bildchen versehen. Als Opa eines Tages mit Charly zum Postamt läuft, rastet der Hund völlig aus, denn Briefträger kann er nicht ausstehen. Nun hat Opa genug: Der Hund braucht Erziehung! Und als Emil wieder nach Hause kommt, kann Charly "Sitz", "Platz" und andere Dinge ...
Für Hund, Kind und Opa ein herrlich buntes, turbulentes Bilderbuch mit witzigen Illustrationen. Durch die vielen, von Emil illustrierten Zettel und Karten, die natürlich auch abgedruckt zu sehen sind, lädt es Kinder zum Erzählen ein. Ein Spass für alle Menschen ab 4 Jahren!

bestimmer

Die Bestimmer - DVD
Regie: Andy Fickman, Mit Billy Crystal, Bette Midler u.a. Standort: Erwachsene DVD "B", ohne Altersbeschränkung, 100 Min.

Alice, Tochter von Großelternpaar Artie und Diane Decker, bittet ihre Eltern, eine Weile auf ihre drei Kinder aufzupassen. Als die Erziehungsmethoden der Alten Schule auf den neumodischen und hektischen Lebensstil der Enkel treffen, gerät der sonst sehr geordnete Haushalt der Deckers total durcheinander. Artie und Diane sind gezwungen, einige neue und für sie ungewohnte Maßnahmen zu ergreifen.

Ein Film für alle Generationen!

Ein Buchtipp aus unserer Onleihe eBib Nordschwarzwald

erwachsen

Oma wird erwachsen, von Liv Jansen,

Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit! Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen - Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf - doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen ... Ein herrlich amüsanter Roman über eine unbeugsame Großmutter, eine eigenwillige Dorfgemeinschaft und eine Stadtpflanze, die ausgerechnet auf dem platten Land ihre große Liebe findet ...

Das Buch für die Zeit, wenn Oma nach dem EnkelInnen-Besuch mal wieder Zeit zum Lesen hat!

Adresse:
Schloßgartenstr. 7
71159 Mötzingen
07452-7406001
buecherei@moetzingen.de

Öffnungszeiten:
dienstags von 16.00 bis 18.30 Uhr
mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr
samstags von 10.00 bis 12.30 Uhr
und jeden Samstag in den Ferien

© 2018 Gemeindebücherei Mötzingen. Alle Rechte vorbehalten.